Kreditvermittler Österreich

Lieber 100 Banken statt nur eine

Viele Menschen vertrauen bei der Aufnahme eines Wohnkredits nicht mehr nur auf die Angebote ihrer Hausbank, sondern erhoffen sich günstigere Konditionen bei anderen Anbietern. Doch die Auswahl ist riesig. Hier helfen Kreditvermittler. Die Dienstleister suchen in ihren Bankenpools die für ihre Kunden besten Konditionen heraus.

Ein umfassender Überblick sämtlicher Kreditangebote auf dem österreichischen Markt: Wenn Sie das selbst bewerkstelligen wollen, stoßen Sie wahrscheinlich schon bald an Ihre Grenzen – zeitlich und nervlich. Zumal sich die Zinsen ja auch ständig ändern. Und was Sie gestern recherchiert haben, ist heute schon wieder veraltet. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern kann auch teuer werden, wenn Sie sich voreilig für einen Wohnkredit mit hohen Zinsen entscheiden. Kreditvermittler schaffen da Abhilfe. Die Finanzdienstleister können mit wenigen Klicks tagesaktuelle Angebote ihrer Partnerbanken abrufen. Individuell zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse.

Was sind Kreditvermittler und was tun sie?

Kreditvermittler sind Unternehmen, die spezialisiert sind auf gewerbliche Tätigkeiten im Kreditgeschäft. Dabei haben sie die nötigen Gewerbeberechtigungen, die für Beratung und Vermittlung von Krediten aller Art nötig sind. Die Abwicklung des Kredits hingegen ist keine Angelegenheit des Vermittlers, sondern der Bank, bei der Sie letztendlich landen. Diese zahlt Ihnen die Darlehenssumme aus und möchte im Gegenzug eine monatliche Tilgung inklusive der vereinbarten Zinsen.

Kreditvermittlung – von Offline zu Online

Viele Menschen denken beim Wort „Kreditvermittlung“ vermutlich noch an kleine Büros in Wohngebieten und an den Hausbesuch vom Makler. Das gibt es zwar auch noch, doch der Großteil der Arbeit in der Kreditvermittlung findet heute – wie vieles andere auch – online statt. Und für viele Kreditsuchende kommt zumindest der erste Kontakt mit dem Vermittlungsunternehmen über deren Website zustande.

Tipp:Der bekannteste Kreditvermittler in Österreich für den Bereich Wohnkredit ist Infina mit Sitz in Innsbruck. Neben dem Online-Angebot zur Recherche aktueller Zinssätze können Kunden auch persönliche Beratungen durch die Wohnbau-Finanz-Experten des Vermittlers in Anspruch nehmen.

Relativ neu in Österreich tätig, aber schon lange auf dem deutschen Markt erfolgreich, ist die Interhyp. Der Kreditvermittler gehört seit 2008 zur ING Gruppe.

Eigene Recherche und persönliche Beratung

Die meisten Kreditvermittler bieten Ihren Kunden auf dem eigenen Online-Portal die Möglichkeit, aktuelle Hypothekenzinsen verschiedener Banken zu recherchieren. Auf diese Weise bekommen Sie einen ersten Eindruck vom derzeitigen Zinsniveau. Da viele verschiedene Faktoren den tatsächlichen Zins beeinflussen, den Sie bekommen würden, dienen diese Vergleiche jedoch eher als Ausgangsbasis für genauere Zinsangebote.

Diese können Sie dann in einem zweiten Schritt während einer persönlichen Beratung einholen. Gemeinsam mit dem Berater prüfen Sie nicht nur die allgemeine Lage am Markt für Wohnkredite. Vielmehr kann er exakte Konditionen für Ihre persönliche Situation erfragen. Dafür füttert der Berater die hauseigenen Datenbanken mit Angaben zu Ihrer finanziellen, beruflichen und privaten Situation. Anschließend erhält er Angebote der Partnerbanken, deren Zinssätze – wenn Sie eines davon annehmen – verbindlich sind.

Kommunikation mit der Bank

Haben Sie sich einmal für eine Bank entschieden, übernimmt der Kreditvermittler noch einen Teil der Kommunikation zwischen Ihnen und der Bank, z. B. wenn Sie Unterlagen einreichen müssen und welche erhalten. Dreh- und Angelpunkt ist in vielen Fällen der Kreditvermittler. In dieser frühen Phase der Wohnbaufinanzierung stehen Sie in engem Kontakt und können offene Fragen mit den Beratern klären. Auch ein paar allgemeine Tipps für den Wohnkredit werden Sie sich auf diese Weise holen können.

Kreditvermittler: Kosten in der Bearbeitungsgebühr enthalten

Wenn Sie Wohneigentum kaufen, fallen viele Kosten an. Insbesondere die Kosten für einen Hausbau sind schnell unübersichtlich. Und auch die Arbeit von Kreditvermittlern gibt es nicht umsonst. Der Vermittler erhält eine Provision, die unter anderem von der Höhe der Finanzierungssumme abhängt. Es ist allerdings auch nicht so, dass Sie eine Rechnung erhalten, die sie gesondert bezahlen müssten. Vielmehr wird die Leistung über die Bearbeitungsgebühr der Bank, bei der Sie den Kredit letztlich abschließen, verrechnet. Im Kreditvertrag sind dann alle Kosten, die durch den Vermittler entstanden sind, aufgeführt.

Tipp:Scheitert die Kreditvermittlung – finden Sie also kein Darlehen, das zu Ihren Ansprüchen passt –, müssen Sie auch nichts zahlen. Gebühren entstehen Ihnen nur dann, wenn auch ein Kreditvertrag zustande kommt.

Kreditvermittlung oder Bank: Das bleibt Ihre Entscheidung

Letztlich bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie nun einen Kreditvermittler in Anspruch nehmen oder doch bei Ihrer angestammten Bank bleiben. Es könnte ja sogar sein, dass Ihre Hausbank sowieso den günstigsten Zins bietet. Ein Blick in die Angebote am Markt schadet aber nicht. Sie sollten also zumindest einmal die aktuellen Zinsen für Wohnkredite vergleichen – online oder in der persönlichen Beratung beim Kreditvermittler. Vergleich und Beratung kosten Sie ja nichts.

Jetzt Zinsangebote vergleichen »