Depot eröffnen

Schritt für Schritt zum Aktiendepot

Egal, ob Sie in einzelne Aktien oder Fonds und ETFs investieren wollen: Bevor Sie Ihr Geld an der Börse anlegen können, brauchen Sie erst einmal ein Aktiendepot. Ein solches Depot können Sie in der Filiale oder einfach online eröffnen. So funktioniert die Depoteröffnung ohne großen Aufwand.

Für jede Art von Handel an der Börse brauchen Sie ein Aktiendepot. Es dient als eine Art Konto, auf dem all Ihre Wertpapiere gelagert werden. Bevor Sie mit dem Wertpapierhandel beginnen, müssen Sie daher zunächst ein passendes Depot eröffnen.

Depot eröffnen Schritt für Schritt

Ein Aktiendepot können Sie in der Filiale oder online eröffnen. So oder so ist der Prozess in wenigen Schritten erledigt. Zunächst müssen Sie sich jedoch für ein passendes Depot entscheiden, denn das Angebot ist groß.

Depots vergleichen

Sie haben die Qual der Wahl. Sowohl viele Banken als auch Online-Broker haben Depots im Angebot. Es gilt, aus der Vielzahl der Anbieter und Produkte das Depot zu finden, das am besten zu den persönlichen Wünschen passt. Was auf den ersten Blick wie eine zeitaufwändige und komplizierte Aufgabe scheinen mag, kann dank Internet schnell erledigt werden. Verschaffen Sie sich innerhalb weniger Minuten einen Marktüberblick aktueller Depots. Insbesondere sollten Sie ein Auge auf die Kosten verschiedener Depots legen. Gehen Sie dabei von Ihren individuellen Plänen aus: Möchten Sie monatlich etwa in einen ETF-Sparplan oder Fondsparplan einzahlen, nur gelegentlich Aktien und Wertpapiere kaufen oder regelmäßig und häufig handeln? Je nachdem sollten Sie entweder größeren Wert auf geringe Depotgebühren oder auf niedrige Orderkosten legen.

Tipp:Einige Anbieter vergeben bei der Depoteröffnung bestimmte Prämien – etwa vergünstigte Kosten für die ersten Orders. Solche Angebote können sich lohnen, wenn das Depot auch ansonsten Ihre persönlichen Anforderungen erfüllt. Derzeit bietet Flatex zum Beispiel vergünstigte Orderkosten an.

Depot beantragen und Risikoprofil ausfüllen

Haben Sie das für Sie beste Wertpapierdepot gefunden, beginnt der Eröffnungsprozess. Über den Vergleich gelangen Sie direkt zur Website der Bank oder des Online-Brokers, wo Sie ein Antragsformular für das Depot finden. In diesem werden persönliche Daten wie Name, Adresse und Geburtsdatum abgefragt. Möchten Sie Ihr Depot als Gemeinschaftskonto eröffnen, können Sie an dieser Stelle in der Regel auch die Personalien des zweiten Kontoinhabers angeben. Im Depotantrag können Sie außerdem häufig auch schon über Administratives, wie den Erhalt der Depotauszüge und Abrechnungen, entscheiden.

Jetzt Depots vergleichen »

Im Zuge des Antragsprozesses müssen Neukunden meist auch direkt Auskunft über bisherige Erfahrungen und Kenntnisse an der Börse geben. Da der Wertpapierhandel mit einem gewissen Risiko verbunden ist, sind Broker durch das Wertpapieraufsichtsgesetz dazu verpflichtet, Antragsteller ein Anlegerprofil erstellen zu lassen. Auf diese Weise kann der Kunde in eine Risikoklasse eingestuft werden. Anleger mit wenig oder keiner Erfahrung genießen ein höheres Schutzniveau als beispielsweise Börsenprofis. Es ist dadurch auch möglich, dass Sie komplexe und risikoreiche Wertpapiere gar nicht handeln dürfen.

Identität nachweisen und Depot eröffnen

Ist der Depotantrag vollständig ausgefüllt, können Sie ihn entweder ausgedruckt oder online an die Bank übermitteln. In letzterem Fall erhalten Sie den Antrag per Post zurückgesendet. Dieser muss dann persönlich unterschrieben und meist mit einer Kopie eines gültigen Ausweisdokuments an die Bank oder den Online-Broker geschickt werden. Dafür müssen Sie eine Legitimationsprüfung durchführen, um Ihre Identität zu bestätigen.

Das ist jedoch unkompliziert möglich: entweder über das PostIdent-Verfahren, also über einen Mitarbeiter der Post, oder über einen Notar, der die Kopie des Personalausweises oder Reisepasses beglaubigt. Sobald alle erforderlichen Unterlagen bei der Bank eingegangen sind, kann die Depot Eröffnung finalisiert werden. Je nach Bearbeitungszeit der Bank verfügen Sie innerhalb weniger Tage über das Wertpapierdepot und können mit dem Handeln an der Börse beginnen.

Tipp:Sie können auch mit einem schon bestehenden Depot zu einem anderen Anbieter wechseln. Ein solcher Depotübertrag lohnt sich, wenn Sie ein neues Angebot zu besseren Konditionen gefunden haben. Außerdem bieten manche Anbieter Depotübertrags-Prämien für Depotwechsel.

Depot eröffnen und erfolgreich an der Börse handeln

Ein Depot zu eröffnen ist also einfach und unkompliziert möglich. Gerade, wenn Sie Anfänger in Sachen Aktien und Wertpapierhandel sind, ist es wichtig, ein Angebot zu finden, das Ihren persönlichen Ansprüchen entspricht. Das richtige Depot bildet schließlich die Basis für Ihren Erfolg an der Börse.

Jetzt Depots vergleichen »