Depot eröffnen

Wie kann man ein Aktiendepot eröffnen?

Viele Anleger stehen der Börse und Wertpapieren nach wie vor eher kritisch gegenüber. Angst vor zu hohem Risiko und dem Verlust des eingesetzten Kapitals sorgen dafür, dass Sparer im Zweifel lieber auf den Handel mit Aktien verzichten. Dabei sprechen die aktuellen Niedrigzinsen für eine Investition in Wertpapiere. Das Risiko kann durch eine breit gestreute Anlage minimiert werden. Investiert man durchdacht und sinnvoll, sind die sich bietenden Chancen des Wertpapierhandels oft größer als die Risiken.

Wer diese Chancen nutzen möchte, muss in der Regel zuallererst ein Depot eröffnen. Dieses dient als Konto für alle gekauften Wertpapiere und ist somit gewissermaßen eine Voraussetzung, um mit Wertpapieren handeln zu können. Durch das große Angebot sollte es ein Leichtes sein, ein passendes Depot für die eigenen Ansprüche zu finden. Sowohl Banken als auch spezialisierte Online Broker haben teilweise sogar mehrere verschiedene Depots im Portfolio. Bei der Wahl des richtigen Produkts hilft ein Online Depot Vergleich.

Depot eröffnen: Schritt für Schritt

In manchen Fällen mag man darüber streiten können, doch im Finanzbereich ist es wohl selten eine gute Idee, unüberlegte Entscheidungen zu treffen. Aus diesem Grund sollte man auch die Depot Eröffnung durchdacht und gut informiert angehen. Ein zu den individuellen Wünschen passendes Depot kann der Grundstein für eine erfolgreiche Trader-Karriere sein. Deshalb ist die Wahl des Depots wichtig; die tatsächliche Depot Eröffnung gestaltet sich im Normalfall recht unkompliziert. Wer folgende Schritte befolgt, kann schon in kurzer Zeit mit dem Wertpapierhandel beginnen.

Zunächst ist es ratsam, verschiedene Angebote zu vergleichen und das für sich passendste auszuwählen. Anschließend beantragt man das Depot und füllt ein Risiko- oder Anlegerprofil aus.
Hierauf folgt die Überprüfung der Identität seitens des Anbieters, und der erfolgreichen Depoteröffnung steht nun nichts mehr im Wege. Sind all diese Schritte durchlaufen, hat man nun optional die Möglichkeit, Wertpapiere aus einem anderen Depot in das neue zu übertragen.

Depots vergleichen

Wer ein Aktiendepot eröffnen möchte, hat die Qual der Wahl. Sowohl viele Banken als auch Online Broker haben ein oder sogar mehrere Depots im Angebot. Es gilt, aus der Vielzahl der Anbieter und Produkte das Depot zu finden, das am besten zu den persönlichen Wünschen passt. Was auf den ersten Blick wie eine zeitaufwändige und komplizierte Aufgabe scheinen mag, kann dank Internet schnell erledigt werden. Innerhalb weniger Minuten kann ein Depot Vergleich durchgeführt werden, der vor allem dabei hilft, die Kosten verschiedener Depots einander direkt gegenüberzustellen. Hier sollte man von seinen individuellen Plänen ausgehen: Ist man Gelegenheitstrader oder handelt man regelmäßig und häufig mit Wertpapieren? Je nachdem sollte man entweder größeren Wert auf geringe Depotgebühren oder auf niedrige Orderkosten legen.

Depot beantragen und Risikoprofil ausfüllen

Tipp:Ganz gleich, ob man ein Online Depot eröffnen möchte oder sich an den Bankberater in der Filiale wendet – einige Punkte sollten in die Entscheidung für ein Produkt mit einfließen. Darunter fallen die jeweiligen Depotgebühren und Orderkosten und das vorhandene Handelsangebot, also die verfügbaren Börsenplätze und Wertpapiere. Außerdem sollte man eine gute Bedienbarkeit sowie zusätzliche Services und Prämien in seine Überlegungen mit einbeziehen.

Hat man das für sich beste Depot gefunden, beginnt der Eröffnungsprozess. Wer Anbieter über das Internet verglichen hat, kann in der Regel das hier gefundene Depot online eröffnen. In diesem Fall findet man auf der Website der Bank oder des Online Brokers ein Antragsformular für das Depot. In diesem werden persönliche Daten wie Name, Adresse und Geburtsdatum abgefragt. Wer sein Depot als Gemeinschaftskonto eröffnen möchte, kann an dieser Stelle in der Regel auch die Personalien des zweiten Kontoinhabers angeben. Im Depotantrag kann man außerdem häufig auch schon über Administratives, wie den Erhalt der Depotauszüge und Abrechnungen, entscheiden.

Im Zuge des Antragsprozesses müssen Neukunden meist auch direkt Auskunft über bisherige Erfahrungen und Kenntnisse an der Börse geben. Da der Wertpapierhandel mit einem gewissen Risiko verbunden ist, sind Broker durch das Wertpapieraufsichtsgesetz dazu verpflichtet, Antragsteller ein Anlegerprofil erstellen zu lassen. Auf diese Weise kann der Kunde in eine Risikoklasse eingestuft werden. Anleger mit wenig oder keiner Erfahrung genießen ein höheres Schutzniveau als beispielsweise Börsenprofis. Dies zeigt sich vor allem durch diverse Hinweise seitens der Bank beim Wertpapierhandel. Es ist auch möglich, dass komplexe und risikoreiche Wertpapiere gar nicht gehandelt werden dürfen.

Depot eröffnen

Wurde der Depotantrag vollständig ausgefüllt, kann dieser entweder ausgedruckt oder online an die Bank übermittelt werden. In letzterem Fall erhält man den Antrag per Post zurückgesendet. Dieser muss dann persönlich unterschrieben und meist mit einer Kopie eines gültigen Ausweisdokuments an die Bank oder den Online Broker geschickt werden. Dabei muss eine Legitimationsprüfung durchgeführt werden. Dies kann entweder über das PostIdent Verfahren, also über einen Mitarbeiter der Post, geschehen oder über einen Notar, der die Kopie des Personalausweises oder Reisepasses beglaubigt. Sobald alle erforderlichen Unterlagen bei der Bank eingegangen sind, kann die Depot Eröffnung finalisiert werden. Je nach Bearbeitungszeit der Bank kann man innerhalb weniger Tage über das Depot verfügen und mit dem Traden beginnen.

Optional: Depotübertrag

Wer bereits ein Depot besitzt und einen Depotübertrag anstrebt, sollte darauf achten, dass er ein neues Depot zu besseren Konditionen gefunden hat. Der Depotwechsel sollte nach der Eröffnung des neuen Depots und der Einreichung der erforderlichen Unterlagen in der Regel automatisch zwischen dem neuen und dem alten Broker ablaufen. An dieser Stelle kann man, falls gewünscht, auch das alte Depot kündigen.

Depot online eröffnen oder in der Bankfiliale?

Möchte man in Wertpapiere investieren, ist der erste Schritt immer die Depot Eröffnung. Neueinsteiger an der Börse werden nicht nur schnell merken, dass es eine Vielzahl an Depots mit verschiedenen Leistungen gibt, sondern auch, dass diese teilweise online und teilweise in einer Bankfiliale eröffnet werden müssen. Für welche Variante man sich letztlich entscheidet, hängt primär von den persönlichen Anforderungen ab. Wer nur ungern auf persönlichen Kontakt und Beratung verzichtet, wird mit einem ausschließlich online geführten Depot dauerhaft wohl eher nicht glücklich.

Vorteile Online Broker

Doch auch die Eröffnung eines Online Depots bietet eine Reihe von Vorteilen, die man vor allem dann in seine Überlegungen mit einbeziehen sollte, wenn man noch unentschlossen ist. Wer ein Online Depot eröffnen möchte, kann sich häufig über günstigere Preise freuen. Diese sind vor allem den Einsparungen durch den Wegfall von persönlichem Service geschuldet. Vor allem Banken, die vollständig auf Filialen verzichten, können auf diese Weise Kosten sparen, die sich in den Gebühren für Kunden niederschlagen. Trotzdem muss sich im Normalfall niemand Sorgen machen, dass er mit Fragen und Problemen allein gelassen wird. Diese können meist telefonisch oder per E-Mail geklärt werden. Stattdessen hat der Kunde den Vorteil, dass er über eine Onlineplattform selbständig ordern und sein Depot verwalten kann. Die Tradingplattformen werden stetig weiterentwickelt und orientieren sich an den Bedürfnissen der Trader. Oft bieten Online Broker darüber hinaus praktische Tools, die den Wertpapierhandel zusätzlich erleichtern.

Richtiges Depot eröffnen und erfolgreich traden

Auch der erfolgreichste Trader muss ganz vorne beginnen. Das bedeutet auch, ein passendes Depot zu finden. Dies ist besonders einfach durch Online Depot Vergleiche möglich, mit denen eine Vielzahl verschiedener Anbieter einander gegenübergestellt werden können. Der Prozess der Depot Eröffnung an sich ist in der Regel einfach und unkompliziert ebenfalls online möglich. Meist kann man schon innerhalb weniger Tage mit dem Traden beginnen.