Wie hoch ist der monatliche Geldeingang?
Ist eine Kreditkarte gewünscht?

Konto eröffnen

Girokonto eröffnen: So geht’s

Heutzutage können die wenigsten Menschen in ihrem Alltag auf ein Girokonto verzichten. Von Gehaltszahlungen bis zur Überweisung der Miete: Oft läuft ein Großteil des regelmäßigen Zahlungsverkehrs über das Girokonto. In der Regel wird eine Kontoeröffnung spätestens bei Antritt des ersten Jobs nötig. Viele Bürger sind zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits längst Inhaber eines Girokontos.

Unabhängig davon, ob man sein erstes Bankkonto eröffnen möchte oder bereits eines besitzt, man sollte stets darauf achten, zu welchen Konditionen man das gewählte Girokonto erhält. Durch die Vielzahl verschiedener Anbieter und die breite Produktpalette ist es ein Leichtes, ein Girokonto mit attraktiven Leistungen zu finden, das optimal zu den persönlichen Ansprüchen passt.

Was sollte man bei der Kontoeröffnung beachten?

Viele Bankkunden schrecken zunächst vor einer Kontoeröffnung oder einem Kontowechsel zurück, da dieser mit großem Aufwand und Bürokratie verbunden zu sein scheint. Dabei ist es auch dank Internet mittlerweile einfach und unkompliziert geworden, ein Konto zu eröffnen. Bevor man jedoch ein neues Girokonto eröffnen kann, steht man vor der Qual der Wahl, für welches Angebot welcher Bank man sich entscheidet. Die breite Angebotspalette mag auf den ersten Blick unübersichtlich und verwirrend wirken. Online gibt es dafür eine einfache Lösung: Ein Girokonto Vergleich, der auf Basis individueller Angaben die am besten passenden Girokonten filtert und so die Auswahl eines geeigneten Kontos erleichtert.

Bevor man sich jedoch für ein Konto entscheidet, sollte man sich zum einen zunächst über die möglichen Leistungen informieren, zum anderen anschließend Gedanken darüber machen, welche Ansprüche man an das eigene Girokonto hat.
Bei der Wahl der Kontos kann vor allem die Frage nach anfallenden Gebühren, etwa für die Kontoführung oder Bargeldabhebung, eine Rolle spielen. Auch lohnt es sich, nach kostenfreien Bankomat- und Kreditkarten Ausschau zu halten. Zu guter Letzt sollte auch die Höhe des Guthaben- und Dispozinses in die Überlegungen mit einfließen.

Kontoführungsgebühren

Immer mehr Anbieter haben Konten im Portfolio, für die sie keine Kontoführungsgebühren mehr verlangen. Teilweise fallen diese ab einem bestimmten monatlichen Geldeingang weg, andere Banken bieten dauerhaft kostenlose Girokonten an. Wer bisher Kontoführungsgebühren gezahlt hat, für den ist es in jedem Fall sinnvoll, Angebote ohne Kontoführungsgebühren durchzugehen und zu vergleichen. Trotzdem sollte man die Entscheidung für oder gegen ein Konto nicht allein davon abhängig machen, ob das Konto an sich kostenlos ist oder nicht. Stattdessen sollte oberste Priorität sein, ein Girokonto zu finden, das möglichst viele der gewünschten und benötigten Leistungen bietet und deshalb optimal zur persönlichen Situation passt.

Bankomatkarte, Kreditkarte und Bargeldabhebungen

In den meisten Fällen erhalten Bankkunden bei der Kontoeröffnung eine kostenlose Bankomatkarte, mit der man Geld abheben oder auch bargeldlos bezahlen kann. Abhängig von den individuellen Wünschen kann man auch ein Konto eröffnen, das zusätzlich eine kostenfreie Kreditkarte bereitstellt. Dies kann sich zum Beispiel für Kontoinhaber lohnen, die sich viel auf Reisen befinden. Häufig ist es mit Kreditkarten möglich, weltweit zu bezahlen und kostenlos Bargeld abzuheben. Bevor man ein Girokonto eröffnet, sollte man die Konditionen der jeweiligen Bank genau studieren, um sicher zu gehen, wo und wie Bargeldabhebungen möglich sind und ob dafür Gebühren anfallen. Dies sollte sowohl für die Bankomatkarte als auch für die zusätzliche Kreditkarte überprüft werden.

Zinsen

Ein weiterer Punkt, den man vorab bedenken sollte, sind die Zinsen, die das ausgewählte Girokonto bietet. Dabei stellt sich vor allem die Frage, mit welchem regelmäßigen Kontostand man tendenziell rechnet. Ist das eigene Girokonto in der Regel im Plus oder neigt man eher dazu, den Dispo auszureizen? Im ersteren Fall wirken sich attraktive Guthabenzinsen positiv aus, bei letzterem sollte man auf niedrige Dispozinsen achten.

Online Konto eröffnen oder in der Filiale?

Möchte man ein neues Girokonto eröffnen und vergleicht deshalb die Angebote verschiedener Banken online, steht man früher oder später auch vor der Entscheidung, ob man das Konto online eröffnen möchte oder die persönliche Betreuung in der Bankfiliale bevorzugt. Die Ergebnisse, die man durch einen Online Kontovergleich erhält, beziehen sich in der Regel auf Konten, die im Anschluss direkt am PC eröffnet werden können.

Tipp:Ein Online Konto bietet viele praktische Vorteile: Die Kontoeröffnung und die Abwicklung aller Bankgeschäfte erfolgen bequem von Zuhause aus. Das Online-Banking bedeutet also eine dauerhafte Weg- und Zeitersparnis.

Welche Variante man schlussendlich wählt, hängt allein von den persönlichen Ansprüchen ab. Legt man Wert auf persönlichen Kontakt mit dem Bankberater? Erledigt man die eigenen Bankgeschäfte gerne vor Ort? Oder ist es wichtiger, die Verwaltung des Kontos und der alltäglich anfallenden Transaktionen schnell und unkompliziert unterwegs oder von zuhause aus zu erledigen? Sollten Fragen oder Probleme aufkommen, können diese meist telefonisch mit Bankberatern geklärt werden.

Girokonto eröffnen: Ablauf

Wer ein Konto online eröffnen möchte, kann dies in der Regel über die Website der betreffenden Bank erledigen. Hat man zuvor einen Kontovergleich durchgeführt, wird man von dort aus oft direkt zum Antragsformular der Bank weitergeleitet. Hier werden im Normalfall persönliche Daten abgefragt, die so an die Bank übermittelt werden. Der ausgefüllte Kontoantrag muss anschließend unterschrieben an die Bank gesendet werden. In manchen Fällen müssen hier auch Gehaltsnachweise oder weitere Unterlagen beigelegt werden. Dies verhält sich von Bank zu Bank unterschiedlich und kann am besten individuell bei der betreffenden Bank erfragt werden.

Geld-Tipp:Wer mit seinem Girokonto nicht mehr zufrieden ist, muss seinem aktuellen Geldinstitut nicht bis in alle Ewigkeit die Treue halten. Ein Kontowechsel ist durch das Inkrafttreten des Verbraucherzahlungskontogesetzes so einfach wie nie zuvor. Der Kunde muss lediglich eine Ermächtigung erteilen und schon übernimmt die neue Bank nahezu alle Aufgaben beim Wechsel.

Da überprüft werden muss, ob die vom Kunden gemachten Angaben und persönlichen Daten vollständig und richtig sind, kommt an dieser Stelle meist das Postident-Verfahren ins Spiel. Hierbei wird die Identität des Bankkunden durch einen Postmitarbeiter geprüft, wenn der Kontoantrag zur Post gebracht wird. Der Sparer muss dazu lediglich seinen Ausweis oder ein vergleichbares Dokument vorlegen, sodass die Angaben aufgenommen und der Bank als korrekt bestätigt werden können. Mittlerweile ist es bei manchen Anbietern sogar möglich, auf das Postident-Verfahren zu verzichten und die eigene Identität mittels Videotelefonat bestätigen zu lassen. Auf diese Weise fällt der Weg in die Postfiliale weg.

Schnell und einfach Konto eröffnen

Auch wer in der Vergangenheit vor einem Kontowechsel und eine Kontoneueröffnung zurückgeschreckt ist, wird bemerken, dass damit kein großer Aufwand verbunden sein muss. Dank Internet und praktischer, schneller Vergleichsmöglichkeiten ist es nicht nur leicht, ein passendes Girokonto zu finden, sondern in der Regel auch problemlos möglich, dieses direkt online zu eröffnen. Gerade weil ein Girokonto für die meisten Menschen im Alltag unverzichtbar ist, lohnt es sich, ein optimal passendes Produkt zu suchen. Wer ein für sich geeignetes Konto mit den gewünschten Konditionen gefunden hat, kann davon langfristig profitieren.