Geld und Romantik, das mag für die meisten nicht unbedingt zusammen gehören. Trotzdem sollten Paare offen über ihre Finanzen sprechen, denn in zwei Dritteln aller Beziehungen ist Geld ein regelmäßiges Streitthema. Schon die Aufteilung alltäglicher Kosten – abseits von langfristigen Projekten wie Geldanlage und Altersvorsorge – führt häufig zu Diskussionen. Um das zu vermeiden, gibt es unterschiedliche Lösungen. mehr zum Thema »
Crowdinvesting hat sich in den letzten Jahren immer mehr als neue Form des Investierens etabliert. Bei der sogenannten Schwarmfinanzierung investieren mehrere Personen – auf Englisch eine „crowd“ – in die Realisierung oder Gründung bestimmter Ideen, Firmen oder Projekte. Ein Prinzip, von dem sowohl Firmengründer als auch Privatanleger profitieren können. Doch die Investition in Start-Ups birgt auch Risiken. mehr zum Thema »
Ein Zahlendreher, ein Vertipper und schon ist es geschehen: Die IBAN wurde falsch eingegeben und die Überweisung ist auf dem Weg zum verkehrten Empfänger. Die fälschlich überwiesene Summe wieder zurück zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Das müssen Bankkunden in diesem Fall wissen. mehr zum Thema »
Ein lang ersehnter Wunsch, ein finanzielles Notpolster, die Anzahlung für die Eigentumswohnung – wir alle haben kleine und größere Träume, für die es sich lohnt, zu sparen. Doch trotz guter Vorsätze fällt das den meisten schwer. Die richtige Strategie ist für erfolgreiches Sparen daher essentiell. mehr zum Thema »
Rendite erwirtschaften und dabei etwas zum Klimaschutz beitragen – geht das? Ja! Sogenannte Grüne Anleihen verbinden interessante Investitionsmöglichkeiten mit ökologischen Projekten und sind damit ideal für Sparer, die wirtschaftlich aber verantwortungsvoll anlegen möchten. Was steckt hinter dem Prinzip und wie realistisch ist die neue Art des 'green investing'? mehr zum Thema »
Die Wirtschaft in Österreich scheint zu boomen, die Einkaufspassagen sind voll und die Kaufbereitschaft wächst. Kaum zu glauben, dass trotzdem viele Österreicher tief in den Miesen stecken. Schon 2016 hatte jeder zweite hierzulande Schulden – und zwar in zunehmender Höhe. mehr zum Thema »
Eine Kreditkarte ist inzwischen für fast jeden erhältlich. Wer beim Bezahlen jedoch eine goldene, platinfarbene oder sogar schwarze Karte zückt, dem sind neidvolle Blicke sicher. Diese Luxuskarten gelten immer noch als Statussymbol, schließlich sind sie nur einem exklusiven Klientel vorbehalten. Was bedeutet es, eine dieser Premiumkarten auf den Tisch zu legen? mehr zum Thema »
Einen Großteil unserer Einkäufe erledigen wir inzwischen durch das Internet. Viele Verbraucher setzten ihre Kreditkarte auch fast ausschließlich hier ein: Die Mehrzahl der Nutzer zahlt mit ihr überwiegend in der digitalen Umgebung. An diesen Punkt knüpfen nun einige Kartenherausgeber an, und stellen rein virtuelle Kreditkarten zur Verfügung. Eine herkömmliche Kreditkarte ersetzen diese allerdings nicht unbedingt. mehr zum Thema »