Welche Kreditkarten möchten Sie testen ?

Kreditkartenarten Österreich

Kreditkartenarten: Die passende Kreditkarte für jeden

Weltweit beliebt und akzeptiert, praktischer und verlässlicher Begleiter und nahezu überall einsatzbereit: All diese Eigenschaften treffen auf die Kreditkarte zu. Ihre zahlreichen Vorteile sorgen dafür, dass man, einmal auf den Geschmack gekommen, meist nicht mehr auf sie verzichten möchte. Am meisten kann man profitieren, wenn die eigene Kreditkarte persönliche Bedürfnisse und Wünsche möglichst breit abdeckt.

Dank verschiedener Kreditkartenarten, die sich vor allem in ihrer Bezahlfunktion unterscheiden, gibt es für jeden Kreditkartenbesitzer und jede Anforderung das passende Produkt.

Welche Kreditkartenarten gibt es?

Abhängig davon, wann und wie man seine Kreditkarte vor allem einsetzen möchte, können sich verschiedene Kreditkartenarten eignen. Wer sich viel im Ausland aufhält und seine Kreditkarte dort für alle Zahlungen nutzt, wird wohl mit einer anderen Variante glücklich werden als jemand, der alle seine Ausgaben genau im Blick behalten möchte. Legt man Wert auf Sonderleistungen oder Versicherungen, benötigt man wiederum ein anderes Angebot als beispielsweise Eltern, die auf der Suche nach einer Karte für ihren Nachwuchs sind.

Zwischen diesen vier Kreditkartenarten lässt sich unterscheiden:
  • Revolving-Karte Kreditkartenbesitzer können den getätigten Umsatz in Raten zurückzahlen und müssen diesen nicht auf einmal begleichen.
  • Charge-Karte Der Kartenumsatz wird nach dem Abrechnungszeitraum, der meist einen Monat beträgt, vom Kreditkartenkonto abgebucht.
  • Debit-Karte Das zur Kreditkarte gehörende Girokonto wird direkt mit jeder Ausgabe belastet.
  • Prepaid-Karte Die Karte funktioniert auf Guthabenbasis. Kreditkartenbesitzer können diese daher nur so lange für Zahlungen verwenden, bis das zuvor auf die Karte geladene Guthaben aufgebraucht ist.

Revolving Karte: Die klassische Kreditkarte

Die Revolving Karte, auch Credit Card genannt, ist die Variante, die den Namen Kreditkarte wohl am meisten verdient hat. Denn sie bietet die Möglichkeit der Teilzahlung. Das bedeutet, dass die Umsätze, die mit der Kreditkarte getätigt wurden, nicht auf einmal zurückgezahlt werden müssen. Auf Wunsch kann man diese auch über einen bestimmten Zeitraum hinweg in Raten zurückzahlen. Dies ist vor allem praktisch, wenn man höhere Ausgaben mit der Revolving Card getätigt hat. Allerdings sollte man hier bedenken, dass dann auch zusätzlich zu den Ratenzahlungen Zinsen anfallen. Diese können bei Kreditkarte recht hoch ausfallen und sollten mit einberechnet werden. Teilweise bieten kartenausgebende Banken auch Karten mit einem sogenannten zinsfreien Zahlungsziel an, das beispielsweise zwei Monate betragen kann. Der anfallende Betrag auf der Kreditkartenabrechnung kann dann über zwei Monate hinweg abgezahlt werden, ohne dass dafür Zinsen anfallen.

Die Revolving Kreditkarte ist vor allem geeignet, wenn man tatsächlich von dem damit möglichen „Kredit“ Gebrauch machen möchte und seine Kreditkartenumsätze nicht auf einmal, sondern in Raten zurückzahlen möchte.

Charge Karte: Monatliche Rechnung

Die Charge Card ist eine der am weitesten verbreiteten Kreditkartenarten. Sie unterscheidet sich von anderen Kreditkartenarten durch die Abrechnung, die der Kreditkartenbesitzer in der Regel monatlich erhält. Diese muss er dann innerhalb eines bestimmten Zeitraumes auf einmal begleichen. In diesem Fall sollte man also darauf achten, dass das zur Kreditkarte gehörige Konto zum Abrechnungstag ausreichend gedeckt wird. Andernfalls muss man auch hier mit Zinsen rechnen. Dies ist ebenso abhängig vom jeweiligen Anbieter wie das Konto, von dem die Summe abgebucht wird. In manchen Fällen wird zusätzlich zur Kreditkarte ein Konto angeboten, andere Banken bieten die Möglichkeit, das eigene, bereits existierende Girokonto als Kreditkartenkonto zu nutzen.

Wer die Vorteile einer Kreditkarte nutzen möchte und Einkäufe oder Anschaffungen tätigen möchte, ohne diese direkt zu bezahlen, aber dennoch nicht ständig an die Begleichung der Kreditkartenumsätze denken möchte, ist mit der Charge Karte gut beraten. Oft kann man den Rechnungsbetrag per Lastschriftverfahren abbuchen lassen.

Debit Card: Direkteinzug vom Konto

Die Debit Kreditkarte ähnelt in ihrer Nutzungsweise der herkömmlichen Bankomatkarte. Jeder Einkauf, jede Anschaffung mit der Kreditkarte wird direkt vom Referenzkonto abgebucht. Aus diesem Grund können keine Sollzinsen anfallen. Auf der anderen Seite ist die Nutzung der Karte an die Deckung des Kontos gebunden. Ist dieses ausgereizt, kann auch die Kreditkarte nicht weiter genutzt werden. Davon abgesehen kann sie in der Regel mit weltweiter Akzeptanz, bargeldlosen Zahlungen und problemlosen Bargeldabhebungen punkten.

Legt man besonderen Wert darauf, stets einen genauen Überblick über seine persönlichen Ausgaben zu behalten, ist eine Debit Kreditkarte empfehlenswert. Schulden oder hohe Zinszahlungen können dabei gar nicht erst entstehen.

Prepaid Kreditkarte: Bezahlen auf Guthabenbasis

Man kann darüber streiten, ob man die Prepaid Kreditkarte als „richtige“ Kreditkarte bezeichnen kann. Sie vereint jedoch wichtige Vorteile in sich: Sie ist in der Regel weltweit akzeptiert und einsatzfähig. Sie kann allerdings nur genutzt werden, wenn zuvor Geld auf sie eingezahlt wurde. Auf diese Weise können die Umsätze mit der Karte besonders einfach und klar kontrolliert werden. Ist das Guthaben aufgebraucht, können keine Zahlungen mehr getätigt werden.

Personen mit geringer Bonität haben es häufig nicht leicht, eine Kreditkarte zu erhalten. Dank Prepaid Kreditkarte können sie dennoch von den Vorteilen profitieren. Durch die einfache Kontrolle der Ausgaben spielt die Bonität in der Regel keine Rolle. Aus diesem Grund ist die Prepaid Karte auch für Studenten oder minderjährige Kinder geeignet, sofern diese durch die Eltern beantragt wird.

Die passenden Kreditkarte für jeden Wunsch finden

Die verschiedenen Kreditkartenarten sorgen dafür, dass es für jeden Wunsch und jeden Anspruch das passende Produkt gibt. Wer eine Kreditkarte beantragen möchte, muss die am besten geeignete zunächst erst einmal finden. Besonders schnell und einfach ist dies über einen Kreditkarten Vergleich möglich. Dabei können sowohl verschiedene Kreditkartenarten einander gegenüber gestellt werden, als auch nur eine bestimmte Art herausgefiltert werden. Hat man ein geeignetes Produkt gefunden, kann man dieses in der Regel auch direkt online beantragen und sich bereits kurze Zeit später über die neue Kreditkarte freuen.